StartseiteKalenderFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Banshee

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1335
Münzen : 1381
Anmeldedatum : 23.08.12

Charakter
Fach/Turm/Beruf Fach/Turm/Beruf: Lehrer/(Todes-/Kriegsgott)
Alter/Größe/Gewicht Alter/Größe/Gewicht: Sieht aus wie 25/1,88m/68kg
Aktuelles Outfit Aktuelles Outfit: Schwarze Jeans; schwarzes Shirt; Springerstiefel; schwarzer Nietengürtel

BeitragThema: Banshee   So Okt 21, 2012 3:46 pm

Banshee (Böse Fee)



Erscheinungsbild
Aussehen
Banshees sehen entgegen dem allgemeinen Volksglauben nicht immer aus wie junge Frauen mit bleicher Haut und schwarzem oder weißem Haar. Genaugenommen sind sie nicht mal immer Frauen! Es gibt auch männliche Exemplare unter ihnen. Ihre Haut ist entweder blass wie Schnee oder sonnengebräunt. Etwas dazwischen gibt es nicht. Ihr Haar allerdings ist so gut wie immer schwarz oder weiß, nur selten hat mal eine Banshee silbernes oder gar hellblondes Haar. So etwas wie braun, rot oder orange gibt es bei ihnen nicht als Haarfarbe und wenn doch mal ein Artgenosse eine solche bekommt, ist dies ganz und gar nicht normal. Es kann vorkommen, doch ist dies so selten, dass es kaum der Rede wert ist.
Ihre Augenfarben reichen von Weiß, zu Schwarz, doch auch rot und grün kommt vor. Wobei letzteres ebenfalls eher selten der Fall ist. Auf ihrem Rücken befinden sich Feenflügel in den unterschiedlichsten Formen, die immer schwarz sind und von einem unheimlichen, ebenso schwarzen Funkeln umgeben sind. Es gibt keine Banshee mit andersfarbigen Flügeln. Ihre Körper sind zierlich gebaut, egal ob männlich oder weiblich und die Männer sind normalerweise recht schmächtig. So etwas wie muskulöse Männer gibt es bei ihnen nicht. Die Frauen sind zierlich und feingliedrig, die Männer schmächtig und dünn. Selbst wenn ein männliches Exemplar viel trainiert und versucht Muskeln aufzubauen wird dies niemals funktionieren. Sie bleiben immer schmächtig und dünn. Ihre Gesichter sind meist auch recht feminin und jugendlich geschnitten und Bartwuchs haben sie nur sehr bedingt. So etwas wie einen Vollbart wird man bei einem Banshee niemals finden! Wahrscheinlich kennt deshalb kaum einer die männliche Version einer Banshee, weil diese oftmals für Frauen gehalten werden wenn sie sich nicht gerade einen leichten Bart stehen lassen. Daher kommt wohl auch der Name „Banshee“ der so viel bedeutet wie „Frau aus dem Feenreich“, da ja dank ihrem Äußeren der Irrglaube besteht, dass es nur weibliche Banshees gibt.
Des Weiteren haben Banshees statt normaler Zähne wie die eines Menschen, ein Raubtiergebiss. Ihre Eckzähne oben und unten sind scharfkantig und spitzig. Ihre Ohren sind ebenfalls spitz wie die einer Elfe. Alle reinrassigen Banshees haben ein individuelles magisches Tattoo die Wirbelsäule hinunter. Keines von ihnen gleicht dem einer anderen Banshee.
Kleidung
Kleidung tragen Banshees meist in dunkelgrün und locker, doch auch schwarz ist eine beliebte Farbe. Beide Geschlechter tragen liebend gern wehende, große Umhänge in einem dunklen, farblosen Stoff. Schwarz oder grau sind hier die bevorzugten Farben. Meist haben ihre Umhänge auch noch Kapuzen die sie sich bis ins Gesicht ziehen können um dieses vor neugierigen Blicken zu schützen.
Die Frauen lieben es wallende, leichte Kleider zu tragen, deren Stoff bis über den Boden reicht. Sie fühlen sich dadurch „gruseliger“ und „böser“. Die Männer tragen unterschiedliche Kleidung. Doch bei ihnen ist die vorherrschende Farbe schwarz. Leider ändert der Umstand dass sie Hosen tragen nichts daran, dass sie meist für Frauen gehalten werden. Denn ihre Kleidung ist in den meisten der Fälle eher eng geschnitten. Was allerdings nicht bedeutet „eng“ in dem Sinne sondern einfach nur „nicht weit“. Obwohl sie dadurch für Frauen gehalten werden, wirkt es keineswegs schwul oder transsexuell.


Besonderheiten
Da Banshees Feenflügel haben, haben sie natürlich auch die Möglichkeit mit diesen zu fliegen. Sie können ihre Flügel nicht verbergen oder unsichtbar machen, sondern müssen sie unter ihren wallenden Umhängen verstecken wenn sie keiner sehen soll. Allerdings haben die Banshees die Möglichkeit mit den Schatten ihrer Umgebung zu „verschmelzen“ um nicht gesehen zu werden. Dies ist jedoch lediglich ein simpler Tarnzauber der ihnen im Blut steckt. Durch diesen sind sie auch Nachts meist kaum zu entdecken.
Banshees haben die Fähigkeit es vorauszuahnen wenn jemand bald sterben wird. Sie spüren es wenn in ihrer Nähe jemand stirbt oder im Sterben liegt und sie können diese Person ohne Probleme aufspüren. Sie finden ganz automatisch zu ihr, als würden unsichtbare Hände sie führen. So hören sie die Stimme der sterbenden Person und werden dadurch zu ihr geführt. Manchmal kommt es sogar vor, dass die Banshees es nicht einmal merken wie sie dem leisen rufen der Sterbenden folgen. Auch können sie ab und zu mal einen leuchtenden Faden sehen der sie zu den Sterbenden führt. Nur eine Banshee kann diesen Faden sehen, andere Wesen die sich in der Nähe des Banshees befinden sehen ihn nicht.
Eine außergewöhnliche Fähigkeit der Banshees, derer nur sie mächtig sind, sind ihre Schreie. Sie sind berühmt für diese. Sie klingen ähnlich wie das Heulen eines Wolfes oder die Schmerzensschreie einer Frau/eines Mannes. Eine Wirkung ihrer Schreie ist beispielsweise das lähmen derer die ihn hören. So können viele Opfer sich nicht mehr bewegen da sie aus lauter Angst vollkommen erstarren. Der Schrei weckt die tiefsten und schlimmsten Ängste die ein Wesen empfindet und sich vorstellen kann. Auch können Banshees ihre Opfer wenn sie in einer anderen Tonlage schreien in den Wahnsinn treiben. Ihre Opfer können keinen klaren Gedanken mehr fassen, sind wie auf Droge und  werden ebenfalls von schlimmen Ängsten heimgesucht. Sie drehen vollkommen durch. Die letzte und stärkste Wirkung ihres Schreis ist der Tod. Schreien sie auf die unnachahmliche Art und Weise, so versetzen sie ihre Opfer in einer derartig gigantische Angst, dass sie von dieser Wort wörtlich getötet wird.
Banshees haben außerdem die Fähigkeit ihren Opfern die Angst in Form von Blut und Lebenskraft aus dem Körper zu saugen. Erst benutzen sie ihren Schrei um sie in große Angst zu versetzen und dann beißen sie ihnen entweder mit ihren spitzen Zähnen in den Leib oder sie geben ihnen einen „Kuss“ während dem sie ihnen das Gefühl aus dem Körper ziehen. Nach einem solchen „Kuss“ einer Banshee fühlt man sich erleichtert und ausgelaugt, aber keineswegs ängstlich. Eher benebelt als hätte man zu wenig geschlafen oder irgendwelche Drogen zu sich genommen.
Banshees werden sehr sehr alt. Es gibt kaum jemanden der das genaue Alter einer Banshee feststellen kann. Manche werden 5000 Jahre alt, die meisten jedoch noch sehr viel älter. Ihr Äußeres allerdings wird niemals das einer alten Frau oder eines alten Mannes werden. Ihre Alterung schreitet sehr viel langsamer voran wie die eines Menschen und ab den Teenageralter kann man das voranschreiten ihres Alters kaum noch ausmachen. Mit etwa 400-500 Jahren sind sie ausgewachsen und die Alterung des Körpers stoppt. Sie sehen dann je nach Banshee zwischen 18 und 25 Jahren alt aus.
Wenn ein reinrassiges Banshee wirklich wütend wird, dann verfärbt sich sein Haar immer pechschwarz, die Augäpfel werden rot wie Blut und die Iris wird vollkommen schwarz.


Ernährung und Jagdtrieb
Banshees ernähren sich von der Angst ihrer Opfer. Dies ist ihr Lebenselixier. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten wie sie diese zu sich nehmen können. Die erste wäre indem sie ihren Opfern in den Hals beißen und sie ihnen mit dem Blut aus dem Körper saugen. So filtern sie die Angst aus der roten Flüssigkeit, nehmen dadurch allerdings auch etwas weniger intensive Angst auf. Das Blut „verdünnt“ diese sozusagen. Banshees greifen zu dieser Methode nur, wenn es ihnen nicht gelingt ihren Opfern durch ihre Schreie Angst einzuflößen.
Normalerweise bevorzugen sie die zweite Möglichkeit. Bei dieser jagen sie den Wesen die sie sich als Opfer auserkoren haben, durch ihre Schreie so viel Angst ein, dass sie fast schon gelähmt von dieser sind. Empfindet ihr Opfer ausreichend Angst, so gibt die Banshee ihm einen Kuss. Durch diesen filtert sie das gewünschte Gefühl der Furcht aus dem Körper und nimmt es in seiner reinsten Form inklusive Lebensenergie in sich auf. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass ihre Opfer bewusstlos werden wenn sie zu viel zu sich nimmt. Denn wenn eine Banshee auf diese Art und Weise die Angst aus dem Körper saugt, so wird das Opfer schwach und matt, fühlt sich ausgelaugt. Außerdem bekommt es das Gefühl als würde es sich in einem Rauschzustand befinden.
Für Banshees ist die Angst die sie als Nahrung zu sich nehmen überlebenswichtig. Ohne diese wird eine Banshee immer schwächer und schwächer bis sie schließlich sterben würde. Es kommt durchaus gelegentlich vor, dass eine Banshee bis zu einem Zustand schlimmster Hungersnot getrieben wird. Beispielsweise weil es kein passendes Opfer findet oder seinen Schrei noch nicht perfekt beherrscht. Auch wenn die auserwählten Wesen zu stark sind kann es passieren, dass es misslingt. Ist dies der Fall und die Banshee erreicht ein kritisches Stadium, so schaltet sich ihr klarer Verstand ab und sie verfallen in einen regelrechten Rauschzustand, ähnlich dem Blutrausch eines Vampires.
Allerdings begeben Banshees sich in diesem Fall nicht auf die Suche nach Blut, sondern nach Angst. Und befinden sie sich diesem Rauschzustand, so kann es durchaus passieren, dass ihr Charakter sich zeitweilig radikal ändert und sie nur noch darauf fixiert sind das zu bekommen wonach ihr Körper so sehr schreit. Angst. Ihre Schreie werden sehr viel machtvoller und sie würden in diesem Zustand immer die Variante der Angstbeschaffung bevorzugen, bei der sie sie in reiner Form vermengt mit Lebensenergie zu sich nehmen.
Banshees können auch normale Nahrung ohne Probleme zu sich nehmen, können damit allerdings nicht ihr Hungergefühl stillen.


Schwangerschaft und Kindheit
Banshees pflanzen sich für gewöhnlich nur untereinander fort und bekommen sie doch mal mit einem anderen Wesen ein Kind, so sind bei diesem ihre Fähigkeiten meist ein wenig abgeschwächt und es wird ein Mischling. Die Schwangerschaft dauert ebenso lang wie beim Menschen und das Kind welches auf die Welt kommt ist bereits bei der Geburt eine Banshee durch und durch. Es hat bereits kleine Flügel mit denen es fliegen kann und auch sein Schrei ist nicht zu missachten. Sie haben bereits als Baby scharfe, spitze Raubtierzähne und nehmen keine Muttermilch zu sich.
Die Banshees brauchen nämlich bereits als Babys Angst um zu überleben. Um an diese zu gelangen entführen Banshee Mütter oftmals Opfer für ihre Babys oder nehmen diese mit auf die „Jagd“. Sobald ein Opfer vor Angst erstarrt ist, lassen sie das Baby seine Zähne in die Schlagader am Handgelenk drücken, damit es das Blut aus dem Körper saugen kann. Mit dem Blut nehmen sie auch die Angst des Opfers zu sich. Sobald sie ein gewisses Alter erreicht haben, müssen Banshee Kinder sich selbst um die Besorgung nach Angst kümmern. Die Mütter bringen ihnen dies normalerweise bereits in einem Alter von fünf Jahren bei. Der Schrei von Banshee Kindern ist was das Entfachen von Angst und der lähmenden Wirkung durch diese angeht, bereits recht hoch entwickelt funktioniert jedoch trotzdem nicht immer. Normalerweise nehmen Banshee Kinder die Angst durch die Methode des Blutsaugens zu sich.
Die Mutter kümmert sich nicht sonderlich „liebevoll“ um ihre Kinder, sondern unterzieht sie ganz im Gegenteil sogar eher einem harten Training. Natürlich sind ihnen ihre Kinder trotz allem wichtig, doch nicht im Sinne von herkömmlicher Liebe sondern eher im Sinne von Nützlichkeit. Sind sie schwach, brauchen die Eltern sie nicht und ihre Sympathie für die Kinder schwindet Recht schnell. Es kommt sogar des öfteren vor, dass eine Banshee ihr Kind aussetzt weil sie es als zu unwürdig und schwach empfindet. Richtige Familienbande gibt es folglich sehr selten bei ihnen.
Erweist sich ein Kind allerdings als guter Sprössling, so bleibt es etwa bis zum 18ten Lebensjahr bei seiner Mutter. Sobald es dieses erreicht hat gilt es als Erwachsen und kann auf eigenen Beinen stehen. Manchmal bleiben sie bei der Mutter, manchmal verlassen sie dieser aber auch um alleine oder mit anderen Banshees zusammen zu leben.


Sozialverhalten
Untereinander:
Banshees sind keine sonderlich sozialen Wesen. Zwar ist es nicht so, dass sie Nähe hassen oder versuchen zu vermeiden aber sie suchen auch nicht auf sonderlich familiäre Weise danach. Sie leben für gewöhnlich allein in Hügeln unter der Erde und nur ihre Kinder leben zeitweise bei ihnen.
Banshees haben kein Verlangen danach sich gegenseitig zu bekriegen leben aber auch nicht gemeinsam. Sie gehen friedlich miteinander um und Streitigkeiten sind eher selten. Natürlich nur solange alle Banshees die aufeinandertreffen auch wirklich wie Banshees sind. Und sich auch wie solche Benehmen. Sobald ein Banshee anders ist als die anderen, kann es durchaus passieren, dass dieses von den anderen Banshees ausgeschlossen und manchmal sogar verleugnet wird.
Ist ein Banshee nicht böse genug oder schafft es nur selten seine Opfer in Angst und Schrecken zu versetzen so wird es nur belächelt und spöttisch von anderen Banshees betrachtet. Mit einem solchen Exemplar möchte keines seiner Artgenossen etwas zu tun haben. Denn diese Schwäche könnte ja ansteckend sein! Außerdem mögen Banshees keine „Opfer“. Werden sie beleidigt könnte es durchaus sein, dass sie zu rabiateren Lösungen greifen um sich zu wehren oder rächen. Doch oftmals ignorieren sie es aber auch einfach. Vor allem die Männer. Denn eine Banshee steht über solchen Worten.
Gegenüber anderen Wesen:
Andere Wesen werden von Banshees grundsätzlich erst mal als Feinde betrachtet. Wer keine Banshee ist, wird nicht akzeptiert. Normalerweise gehen sie neutral mit anderen Wesen um und bleiben dabei aber misstrauisch. Schließlich sind es ja in ihren Augen trotz allem noch Feinde. Sie bleiben allerdings nur neutral, wenn es sich bei den Wesen um böse Wesen handelt. Denn Banshees bevorzugen die Nähe negativer Personen. Diese strahlen durchaus eine gewisse Sympathie auf die meisten Banshees aus. Wobei dies allerdings auch nicht immer der Fall ist und nur gilt solange diese „bösen Wesen“ sie weder angreifen, noch auf irgendeine Art und Weise beleidigen.
Für gewöhnlich sind Banshees eher abweisend und unfreundlich allen anderen Wesen gegenüber. Sie suchen keinen Kontakt und gehen ihnen eher aus dem Weg. Verirrt sich ein Wesen in ihre Höhlen unter der Erde, so wird es als „Futter“ oder „Feind“ betrachtet und gnadenlos gejagt und vertrieben. Außerhalb ihrer Ortschaften sind sie wortkarg und ruhig, verstecken sich und wenn sie angesprochen werden reagieren sie kalt, unfreundlich und abweisend. Wobei dies auch hier nicht immer der Fall ist. Denn es kommt auch sehr häufig vor, dass Banshees mit anderen Wesen Spielchen spielen. Es macht ihnen Spaß diese zu ärgern oder manchmal auch zu verführen. Sie können  dabei auch sehr hinterhältig werden und vortäuschen freundlich zu sein.
Wann sie was machen ist allerdings ein Rätsel. Denn der Charakter eines Banshees ist sehr schwer zu verstehen. Das einzige was an ihnen immer gleich ist und was sie auch von ihren Artgenossen erwarten, ist innere Stärke. Denn ein Banshee würde sich niemals von Beleidigungen oder ähnlichem getroffen fühlen. Ebenso wenig wie ein Banshee an sich selbst zweifeln würde.


Lebensweise und Angewohnheiten
Banshees leben für gewöhnlich alleine. Es kommt zwar auch vor, dass sie sich mit anderen Banshees zusammenschließen, doch dies ist eher die Ausnahme. Sie suchen keinen Kontakt und wollen auch nicht unbedingt welchen. Sie machen eigentlich alles allein. Banshees haben keine besonderen Götter oder ähnliches, verehren allerdings den Tod als so etwas Ähnliches wie einen „Gott“. Sie haben eine enge Verbindung zu diesem um bringen ihm sogar gelegentlich Opfer dar.
In ihren Höhlen unter der Erde haben sie öfter mal kleine Statuen in Form eines Mannes dessen Gesicht von einer tief ins Gesicht gezogenen Kapuze bedeckt wird. In der einen Hand hält er eine Sense und der freie Arm hängt einfach locker herab. Diese kleinen Skulpturen sind für Banshees unsagbar wichtig und sind für sie ihr wichtigster Schatz. Geht eine Banshee aus der Höhle, so trägt sie meist eine Kette an der sich ein Anhänger in Form einer Sichel befindet. Ein Zeichen für ihre große Verehrung dem Tod gegenüber.
Um erwachsen zu werden, müssen sich gerade achtzehn Jahre alt gewordene reinrassige Banshees einer Art Ritual unterziehen. Bei diesem wird ihnen mittels Magie eine Art Tattoo über den Rücken, die Wirbelsäule entlang eingebrannt. Welche Form, wie groß und welche Art von Muster es hat, ist bei jeder Banshee anders und individuell auf diese abgestimmt. Dabei ist es nicht wichtig wo das Erwachsen gewordene Banshee sich befindet, dies geschieht automatisch an ihrem Geburtstag.
Allerdings wird der Zauber nicht von einer Banshee durchgeführt sondern von merkwürdigen, wabbernden Schattenwesen die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Die Banshee hat gar keine andere Wahl als das Ritual über sich ergehen zu lassen und selbst wenn es sich wehrt wird es damit nicht sehr weit kommen. Wie genau das Ritual abläuft ist ebenfalls bei jeder Banshee anders, doch es ist immer schmerzhaft und eine „grausame“ Erfahrung. Dazu muss jedoch gesagt werden, dass absolut jede Banshee stolz darauf ist, dieses Ritual erlebt und das magische Tattoo über ihre Wirbelsäule zu besitzen. Keine Banshee würde versuchen sich dagegen zu wehren und tut sie es doch, so gilt sie als Schande für die anderen Banshees. Denn eine Banshee sollte mit Stolz erfüllt darüber sein dieses Zeichen tragen zu dürfen. Laut den Banshees ist es ein Zeichen für ihre enge Verbindung zum Tod. Die Schattenwesen kommen allerdings nur zu Banshees die reines, unverdünntes Banshee Blut durch ihre Adern fließen haben.


Verbreitung und Lebensraum
Banshees leben in Höhlen unter der Erde, meist eher in wärmeren Gebieten, doch findet man sie eigentlich überall auf der Welt. Sie haben sich eine Art „Haus“ in ihren Höhlen eingerichtet in der sie alles haben was sie brauchen. Mit magischen Fackeln oder Lichtkugeln erhellen sie ihre Höhlen und erwärmen sie auch durch diese. Sie haben bequeme Betten und allgemein gleichen ihre Höhlen den Zimmern von beispielsweise Dunkelelfen. Sie lieben das schöne und auch genau so sehen ihre Höhlen aus.
Oftmals gibt es auch funkelnde Kristalle, die ihre Höhlen in einem wunderschönen Glanz erstrahlen lassen. Andere Wesen können ihre Höhlen nicht einfach so betreten, da diese meist durch einen Zauber geschützt sind. So können normale Wesen die Höhleneingänge nur sehen, wenn sie wissen wo diese sich befinden oder irgendjemand es ihnen gesagt hat. „Einfach so“ ist es eher unwahrscheinlich – aber nicht unmöglich – eine Banshee Höhle zu finden. Und wenn man explizit danach sucht ohne zu wissen wo diese sich befindet, dann ist es absolut unmöglich sie zu entdecken.


Nach oben Nach unten
http://aliismunda.forumieren.com
 
Banshee
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Silica Nightray - the silent Banshee

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: "Böse" gesinnte Rassen-
Gehe zu: